22. April 2024 - 09:14

Inlinehockey

Zufallsbild

Zitat des Tages


Strict Standards: Declaration of JCacheControllerView::get() should be compatible with JCacheController::get($id, $group = NULL) in /users/d3n1s/www/libraries/joomla/cache/controller/view.php on line 0

Strict Standards: Declaration of JParameter::loadSetupFile() should be compatible with JRegistry::loadSetupFile() in /users/d3n1s/www/libraries/joomla/html/parameter.php on line 0
Montag, 19 Februar 2007 01:00

Gummibären starten mit einem unglücklichen 6. Platz in die neue Saison

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Vorfreude war groß auf das 1. Turnier in der neuen Spielzeit. Der Spielort befand sich in Sasbach, auf einem Hockeyplatz, der ins seiner Art einmalig ist. Die Voraussetzungen waren nicht gerade viel versprechend, da in diesem Jahr noch kein gemeinsames Training stattfand und dazu kam die wirklich schlechte Wetterlage, die einen fairen Wettbewerb nicht zuließ. Die Mannschaft setzte sich zusammen aus Thorben Riedlinger im Tor, Denis Huonker verteidigte zusammen mit Fabiano Fieramonte und Gastspieler Manuel Jost, der ein starkes Turnier spielte. Im Sturm wirbelten Captain Raphael Schlenker, der letztjährige Topscorer Alex Bösinger und Heinrich Bauer.


In der Gruppenphase trafen die Gummibären auf den Gastgeber, den Blue Arrows aus Sasbach. Von der 1. Minute an, war man ihnen überlegen, doch mit dem Tore schießen tat man sich sichtbar schwer, bis Raphael Schlenker 5 Minuten vor Schluss, den Goalie der Sasbacher „tunnelte“ und zum Game Winning Goal einnetzte.


Somit gingen die Gummibären mit 2 Punkten auf dem Konto in das 2. Spiel gegen die Guardians aus Heddesheim. Eine technisch starke Mannschaft, die aber sichtbare Probleme mit Platz und Ball als Spielgerät hatten, da sie normalerweise einem Inlinehockeypuck nachjagen. Man war also vorgewarnt und die Heddesheimer gingen auch gleich zu Beginn des Spiels mit 0-1 in Führung. Doch mit 2 Traumkombinationen schlugen die die Gummibären eiskalt zurück. 2-1 lautete somit der Endstand, dadurch war das Viertelfinale vorzeitig gesichert. Im letzten Vorrundenspiel traf man auf die Damen Mannschaft des HC Bräunlingens. Alex Bösinger beim Bully im Vorrundenspiel gegen die Crash Cats aus Bräunlingen. Auch wenn das Ergebnis gegen die Crash Cats deutlich mit 6-0 ausfiel, brachte das Spiel beiden Mannschaften eine Menge Spaß. Die Mädels, die am Ende den 11. Platz erreichten, schlugen sich für ihre Verhältnisse tapfer. Ohne Punktverlust zogen die Gummibären souverän ins Viertelfinale ein. Da die Bulls aus Balingen nicht zum Turnier anreisten, wurde den restlichen Mannschaften, der „Bulls-Gruppe“ eine 8-0 Torwertung gutgeschrieben. So erwischten die Gummibären im Viertelfinale mit den Starfighters aus Winnenden einen vermeintlich starken Gegner. Nach langer Wartezeit kam die Mannschaft um Goalie Thorben Riedlinger nur schwer in Spiel und Großchancen von Denis Huonker und Raphael Schlenker wurden leichtfertig vergeben. Das rächte sich, halbe Minute vor Schluss erzielten die Starfighters das entscheidende 0-1. Somit war der Traum vom Finale schlagartig zerplatzt.Torhüter Thorben Riedlinger kurz nach der Viertelfinalniederlage: „Wir haben einfach vergessen Tore zu schießen, das rächt sich“, weiter meinte er „Vielleicht waren wir mit den Köpfen schon im Halbfinale, wir sind ohne große Konzentration ins Spiel gegangen“. Im Spiel um Platz 5 halfen auch 2 Tore von Alex Bösinger nichts. Bei Regen und Hagel verlor man gegen Wutach nach einer 2-0 Führung am Ende mit 2-3.


Nach einem super Start in das Turnier kann man am Ende von einem enttäuschenden 6. Platz sprechen. Desto trotz muss man den „Season-Opener“ als Vorbereitung für die neue Saison nehmen. Alex Bösinger über das Turnier und die neue Saison: „Das frühzeitige Ausscheiden ist schade, doch kein Beinbruch, es haben viele Spieler gefehlt, mit einem kompletten Kader können sich die Gegner heute schon warm anziehen.“

Sicher ist auch das Thomas Supis, ab dieser Saison für die Gummibären auflaufen wird. Er verfügt über eine super Lauf- und Stocktechnik. Der junge Stürmer wird die Mannschaft aufjedenfall weiterbringen. Der Kader ist somit weitgehend komplett, die Gummibären sind bereit für eine erfolgreiche Saison 2007.

Gelesen 1813 mal